Korkboden

Kork – ein nachwachsender Rohstoff


Kork ist die Rinde der Korkeiche (quercus suber) aus dem Korken, Dämmmaterialien und Fußböden hergestellt werden.

Die Korkeiche wächst überwiegend in Portugal und Spanien, wo Sie erst nach dem Erreichen des 25 Lebensjahres geerntet werden darf. Hierbei wird die Rinde der Korkeiche in einem für den Baum ungefährlichen Verfahren geschält. Die Schälung erfolgt in mühsamer traditioneller Handarbeit im Intervall von 9 Jahren.

Die Korkschäler sind in der heißen Jahreszeit, von Juni bis September am Werk. In der kalten Jahreszeit ist die Gefahr zu groß, das sich die Eichen nach Regen oder Temperaturschwankungen erkälten könnten. Schließlich werden die Eichen durch die Schälung ihres natürlichen Schutzes beraubt.


Korkböden – ökologisch, pflegeleicht, strapazierfähig


Korkböden sind in verschieden Ausführungen lieferbar:


Korkfliesen (natur): Es handelt sich um Korkfliesen, die je nach Hersteller und Qualität in unterschiedlichen Formaten und Materialstärken geliefert werden. Korkfliesen werden fest mit dem Untergrund verklebt. Die Oberfläche wird nach der Verlegung mit einem Feinschliff vorbehandelt und danach entweder mit Öl behandelt oder mit einem Lack versiegelt.

Korkfliesen (versiegelt): Die Oberfläche versiegelter Korkfliesen ist bereits beim Hersteller mit einem sehr strapazierfähigen Lack behandelt worden. Das hat den Vorteil, dass der Korkboden direkt nach der Verlegung bewohnt werden kann.

Korkparkett besteht aus einer Trägerschicht aus Holz und einer Nutzschicht aus Kork. Die Korkpaneele werden mittels eines Klicksystems schwimmend verlegt. Die Oberfläche ebenfalls schon im Werk vorbehandelt und somit gleich bewohnbar.
 

Kork kennen die meisten in Formen eines Korkens in einer Weinflasche. Der Rohstoff Kork hat jedoch so viele positive Eigenschaften, dass er sich ideal als Bodenbelag eignet.

Der Rohstoff Kork hat jedoch so viele positive Eigenschaften, dass er sich ideal als "Bodenbelag eignet".

Er verfügt über eine gute Isolierwirkung, ist schalldämmend und sehr belastbar. Weil er sehr atmungsaktiv und leicht zu verarbeiten und zu pflegen ist, wird er als sehr angenehmer und gesunder Bodenbelag von vielen Händlern empfohlen.

Das Naturmaterial Kork lässt sich im ganzen Wohnbereich einsetzen. Selbst Nasszellen können damit ausgelegt werden, da es verrottungsfest ist. Seine angenehmen warmen Farben tragen zu einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre bei.

Voraussetzung für die Verlegung der Korkplatten ist ein vollkommen glatter und trockener Untergrund. Nach der Verlegung imprägniert und wachst man den unbehandelten Korkbelag. Kork kann unbehandelt oder behandelt gekauft werden. Je nach Oberfläche und Hersteller sind die Pflegeanweisungen unbedingt zu beachten. So sollte der Korkboden nicht über einer Fußbodenheizung gelegt werden, da sich die Korkfliesen dann wellen. Auf Betonboden sollte zwischen dem Beton und dem Kork eine Folie liegen, da die aufsteigenden Dämpfe aus Betonplatten bei Korkplatten zu Verwerfungen führen können.
 

Korkböden haben viele positive Eigenschaften für den gesamten Wohn- und Arbeitsbereich:

  • Hohe Trittelastizität Kork wird als gelenkschonend eingestuft
  • Hygienisch Nassreinigung möglich („nebelfeucht“ wischen)
  • Geringer Pflegeaufwand leichte Fleckenentfernung
  • Hohe Strapazierfähigkeit je nach Qualität auch für den Objektbereich
  • Energiesparend hoher Isolierwert und Wärmespeichervermögen senken Heizkosten
  • Gute Schalldämmung Tritt- und Raumschall werden reduziert
  • Ökologisch umweltbewusst und biologisch abbaubar
  • Vielseitig in vielen verschiedenen Farben und Designs lieferbar

 

Hier finden Sie uns

SD Boden Design

Luisenstraße 127
52477 Alsdorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02404 / 9035888

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

08:00 - 12:00 Uhr

13:00 - 17:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
SD Boden Design verlegt auch Ihren Bodenbelag fachmännisch.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt